Florian Höll

Florian begann mit Taekwondo als Jugendlicher im Jahr 2009 bei Dani Sans Taekwondo. Bis jetzt konnte er sowohl als Schüler, wie auch als Co-Trainer sehr viel an Erfahrungen sammeln.

Seit Anfang 2019 ist er nun als eigenständiger Trainer im Verein tätig und trainiert die Kinder und Jugendlichen an den Standorten Schwarzach und Werfen.

Taekwondo ist für ihn der beste Ausgleich:

„Taekwondo bedeutet nicht nur sich in Wettkämpfen zu messen, viel wichtiger ist die benötigte Disziplin und Körperbeherrschung, die wir sehr intensiv trainieren. Das hilft mir meine innere Ruhe zu finden, um dem stressigen Alltag zu entfliehen.“

Beruf:

Florian begann schon früh mit seiner beruflichen Karriere, die er mit einer Ausbildung zum Mechatroniker startete. Heute studiert Florian Informationstechnologie & Systemmanagement an der FH-Salzburg. Neben dem Studium arbeitet er als Entwicklungsingenieur in einem bekannten Salzburger Unternehmen.